Leagoo Elite 5 im Test. Fazit & Meinung

Leagoo Elite 5 in Verpackung

Der Firma Leagoo ist mit dem Elite 5 ein Smartphone gelungen, das sich zu Recht auf dem Markt als Preisbrecher bezeichnen darf. Bei Amazon kann man das Leagoo Elite 5 für knapp 69 Euro käuflich erwerben. Nicht nur das man auf dem Leagoo Elite 5 schon Android 5.1 als aktuelles Betriebssystem drauf, man bekommt auch noch ein Smartphone mit einem satten 4000 mAh Akku, der die Standby Zeiten aktueller Smartphones von Samsung, Apple und LG in den Schatten stellt. Mit der ersten Ladung des Leagoo Elite 5 sind wir 1 Tag 16 Stunden und 52 Minuten ausgekommen und das bei normaler Nutzung bzw. Anwendung. Doch bevor wir den Lobgesang starten und überschwänglich werden, kommen wir erst einmal zu den Leistungsmerkmalen des Leagoo Elite 5.
Leagoo Elite 5 – Technische Details

Leagoo Elite 5 – Vorstellung

Das Elite 5 hat eine 5.5 Zoll HD Display mit einer Auflösung von 1280*720 Pixel mit einer Pixeldichte von 267 PPI. Als Prozessor kommt ein veralteter MTK6735 1.0GHz Quad Core Prozessor zum Einsatz, der Dank 64 Bit und 2 GB RAM im Elite 5 trotzdem eine gute Performance abgibt. Netztechnisch werden alle Mobilfunknetze unterstützt und als Übertragung kann man sogar LTE mit dem Leagoo Elite 5 nutzen, was in dieser Preiskategorie nicht immer Standard ist. Der interne Speicher des Elite 5 kommt mit ordentlichen 16 GB und kann bei Bedarf mit 32 GB per SD-Karte erweitert werden. In dieser Kombination sollte es beim Leagoo Elite 5 zu keine Speicherengpässe kommen. Wie schon erwähnt wird der Prozessor mit 2 GB RAM unterstützt, was in dieser Preislage ebenfalls nicht zum Standard gehört. Was in der Vergangenheit bei den günstigen Smartphones – wie dem Cubot X12 – unsererseits bemängelt wurde, war immer die Front- und Rückkamera der Smartphones. Auch hier scheint Leagoo einen anderen Weg beim Elite 5 gehen zu wollen.

Leagoo Elite 5 – Kamera ganz in Ordnung

Nicht die Standard 5 MP und 8 MP billig Smartphone Kamera wird verbaut – nein – Leagoo verbaut im Elite 5 einen 8 MP Front- und 13 MP Rückkamera. Sicherlich sind das verglichen mit den Top Smartphone wie dem Samsung S6 nur kleine Werte, doch für eine Preiseinstiegessmartphone schon ordentliche Leistungen, die sich sehen lassen können. Damit hat Leagoo schon einen sehr guten Job gemacht. Auch was die Betriebssoftware angeht, ist man mit dem Leagoo Elite 5 und Android 5.1 auf dem aktuellen Stand. Auch wenn Leagoo eine eigene Benutzeroberfläche aufgespielt hat, kann man mit dem aufspielen des Google Now Launchers fast reines Stock Android nutzen. Ganz zum Schluss kommen wir noch zum absoluten Brecher im Preiseinstiegsbereich der Smartphones. Der Akku des Leagoo Elite 5. Satte 4000 mAh haben wir mit dem Akku an Board des Elite 5, den man Dank Adapter auch mit anderen elektronischen Geräte verbinden und somit als Powerbank nutzen kann.

Leagoo Elite 5 – Display

Das 5.5 Zoll HD Display des Elite Smartphones löst mit einer Auflösung von 1280*720 Pixel und einer Pixeldichte von 267 PPI auf. Sicherlich sind das keine Top Smartphone Werte die immerhin schon weit über 500 PPI arbeiten, doch in Anbetracht der Tatsache das das menschliche Auge nur bis 300 PPI wahr nehmen kann – reichen die 267 PPI in meinen Augen völlig aus. Schaut man sich die Apps und die Grafiken auf dem Leagoo Elite 5 etwas genauer an, kann man einzelne Pixel nur mit Lupe erkennen.

Das Prachtstück des Elite 5 ist aber der Akku. Mit 4000 mAh können sich Samsung, Apple und Co. Alle verstecken und sich an der Stelle mal Gedanken, was sie die ganzen Jahre schon falsch machen. Mit einer Akkuladung komme ich bei durchschnittlicher Benutzung ca. 1 Tag und 16 Stunden aus. Ganz ehrlich? Habe ich bis dato bei noch keinem großen Smartphone Hersteller gehabt. Allein der Akku ist schon das Kaufkriterium Nummer 1 für dieses Smartphone.

Leagoo Elite 5 – ein bisschen geklaut wird dann doch

Schaut man sich das Leagoo Elite 5 etwas genauer an, kann man nicht ganz abstreiten, das man bei Leagoo Elite 5 etwas vom LG G3 und 4 geklaut hat. Ein Blick von oben und unten macht die die deutliche Wölbung des Gehäuses sichtbar, ähnlich dem G3 und G4. Mir gefällt es gut und auch die farblichen Akzente stehen dem Elite 5 gut zu Gesicht. Auch wenn von außen Plastik dominiert , ist im innern ein Aluminum Titan Rahmen, auf dem die ganze Technik ein- und aufgebaut ist. Oben und unten ist das Elite farblich in rot abgesetzt. Das Elite 5 kann man in den Farben gelb, schwarz, weis kaufen, wobei die schwarze Variante – die hier im Video gezeigte ist – mit den roten Akzenten.

Klar, das sie nicht mit einem Samsung Galaxy S6 oder iPhone 6 mithalten können, sollte jedem klar sein. Doch verglichen mit der Konkurrenz in dieser Preisklasse, ist das Leagoo Elite 5 fast Maßstab. Immerhin hat die Frontkamera 8 MP die aber nur 5 MP liefert, aber für Selfis reicht. Die Rückkamera hat 13 MP und kann 40 bis 99 Serienaufnahmen realisieren. Anschließend kann man sich aus den Gesamtbildern das Beste Bild aussuchen. Videoaufnahmen werden in 720p mit 30 Frames pro Sekunde aufgenommen und in 3GP gespeichert. Mehr zum Leagoo Elite 5 erfahrt Ihr im Testvideo.

Leagoo Elite 5

69 Euro
Leagoo Elite 5
8.5

Optik & Design

8.5 /10

Empfehlung

8.5 /10

Preis- u. Leistungsverhältnis

8.5 /10

Funktion / Nutzen

8.5 /10

Pros

  • Großer ausdauernder Akku
  • Gute Kameras
  • Stock Android

Cons

  • viele Apps offen / langsam
  • veraltete Android Software
  • Keine Updates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.